Der Taranta-Bergpapagei (Agapornis taranta)

Der Taranta stammt aus Afrika - Äthiopisches Hochland bis in den Süden von Eritrea. In Höhen ab 1500m bis etwa 3500m.

 

Die Männchen werden im Freiland etwa 16 cm groß, Weibchen sind unwesentlich kleiner. Somit gehören sie zu den größten Ihrer Gattung den Agaporniden. In der Zucht in Menschenobhut werden sie etwas größer, etwa 17 cm. Das Gewicht liegt bei etwa 50-60 Gramm.

 

Die Grundfarbe ist sowohl bei Männchen als auch bei Weibchen ein kräftiges grün. Die Brust ist etwas heller. Die Handdecken und die Unterflügeldecken sind schwarz.  Der Bürzel ist mit einem schwarzen Querband versehen. Der Schnabel ist bei beiden Geschlechtern ein sattes rot. Das Männchen hat im Gegensatz zum Weibchen eine rote Stirn und rote Augenringe.

Die Jungvögel sehen nach verlassen des Nestes aus wie das Weibchen. Die rote Stirn entwickelt sich beim Männchen erst nach mehreren Monaten, in manchen Fällen sogar erst nach bis zu 2 Jahren. In der Regel ist die Ausfärbung aber nach etwa 8 Monaten abgeschlossen.